Sprunglinks

Bürgerservice

Wo?

Geben Sie Ihren Wohnort ein oder den Ort, in dem Sie Kontakt mit der Verwaltung aufnehmen möchten oder nutzen Sie die Standortermittlung.

Was?
play_arrow
Geben Sie hier Wörter ein, die beschreiben, was Sie suchen (z.B. Baum fällen) oder eine Lebenssituation (z.B. Hausbau, Heirat).
Quelle: BUS Sachsen-Anhalt (Linie6PLus)

Immissionsschutz: Anlagen zur Errichtung und Betrieb genehmigen

Beschreibung

Wollen Sie eine Anlage errichten und betreiben, welche auf Grund ihrer Beschaffenheit oder ihres Betriebs in besonderem Maße geeignet ist, schädliche Umwelteinwirkungen hervorzurufen oder in anderer Weise die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft zu gefährden, erheblich zu benachteiligen oder erheblich zu belästigen, benötigen Sie eine Genehmigung von der zuständigen Behörde. Dazu gehören auch ortsfeste Abfallentsorgungsanlagen zur Lagerung oder Behandlung von Abfällen.

Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

Detaillierte Hinweise zur Dienstleistungsbeschreibung der Stadt Halle (Saale) finden Sie hier.

Das Genehmigungsverfahren setzt einen schriftlichen Antrag voraus, dem die zur Prüfung der Genehmigungsvoraussetzungen erforderlichen Zeichnungen, Erläuterungen und sonstigen Unterlagen beizufügen sind. Ist der Antrag vollständig, ist dieser ggfs. mit den Unterlagen öffentlich bekannt zu machen und danach einen Monat lang auszulegen. In vereinfachten Genehmigungsverfahren oder wenn von der Öffentlichkeitsbeteiligung abgesehen wird, erfolgt keine öffentliche Auslegung und findet kein Erörterungstermin statt. Spätestens gleichzeitig mit der öffentlichen Bekanntmachung des Vorhabens fordert die Genehmigungsbehörde die zu beteiligenden Behörden gleichzeitig auf, ihre Stellungnahme zu den Genehmigungsvoraussetzungen innerhalb eines Monats abzugeben. Gibt es Einwendungen, werden diese mit Ihnen und denjenigen, die die Einwendungen erhoben haben, in einem öffentlichen Termin erörtert. Hat die Genehmigungsbehörde alle Umstände ermittelt, die für die Erteilung einer Genehmigung von Bedeutung sind, so ist über den Antrag zu entscheiden. Der Genehmigungsbescheid ist schriftlich zu begründen und wird Ihnen und den Personen, die Einwendungen erhoben haben, zugestellt. Die Zustellung des Genehmigungsbescheides an Einwender kann durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden.

Die Zuständigkeit liegt bei den Umweltämtern der Landkreise und kreisfreien Städte oder beim Landesverwaltungsamt.

Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

Erforderliche Unterlagen nach DIN 28004 Teil 4, Blatt 1-4

Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

360,00 EUR bis 5.100,00 EUR

Der Betreiber hat vor Errichtung und Betrieb der Anlage diese von der zuständigen Behörde genehmigen zu lassen.

Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

innerhalb von 3 Monaten bei vollständigen Unterlagen

  • Schriftform erforderlich: ja
  • Persönliches Erscheinen nötig: ggfs. ja
Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

Anträge in neunfacher Ausfertigung

Zuständige Stelle
Untere Immissionsschutzbehörde/Untere Abfallbehörde
Hansering 15
06108 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2214661
+49 345 2214444
+49 345 2214667
Mo: nach Vereinbarung Di: 09:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr Mi: nach Vereinbarung Do: 09:00 - 12:00 und 13:00 - 15:00 Uhr Fr: nach Vereinbarung Sa: geschlossen So: geschlossen
Aufzug vorhanden, rollstuhlgerecht

Mitarbeiter*innen

Hr. Christoph Pleyer

Position: Teamleiter

Fr. Ines Vossebrecker

Position: Sachbearbeiterin Untere Immissionsschutzbehörde
Hansering 15
06108 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2214681
+49 345 2214667

Hr. Holm Benning

Position: Sachbearbeiter Untere Immissionsschutzbehörde

Fr. Kathrin Brenner

Position: Sachbearbeiterin Lärmschutz

Weitere Stellen
Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt - Immissionsschutz, Gentechnik, Umweltverträglichkeitsprüfung
Postfach 200256
06003 Halle (Saale), Stadt
0345 514-2500
0345 514-2512