Sprunglinks

Bürgerservice

WO?

Geben Sie Ihren Wohnort ein oder den Ort, in dem Sie Kontakt mit der Verwaltung aufnehmen möchten oder nutzen Sie die Standortermittlung.

WAS?
play_arrow
Geben Sie hier Wörter ein, die beschreiben, was Sie suchen (z.B. Baum fällen) oder eine Lebenssituation (z.B. Hausbau, Heirat).
Quelle: BUS Sachsen-Anhalt (Linie6PLus)

Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis beantragen

Beschreibung

Baulasten sind öffentlich-rechtliche Verpflichtungen von Grundstückseigentümern und Grundstückseigentümerinnen zu einem ihre Grundstücke betreffenden Tun, Dulden oder Unterlassen, die sich nicht schon aus öffentlich-rechtlichen Vorschriften ergeben. Damit wird die Bau- bzw. Nutzenserweiterung eines anderen Grundstückes ermöglicht.

Die Baulasten werden durch schriftliche Erklärung gegenüber der Bauaufsichtsbehörde übernommen. Die Unterschrift muss öffentlich beglaubigt oder vor der Bauaufsichtsbehörde geleistet oder vor ihr anerkannt werden.

Wirksam werden die Baulasten unbeschadet der Rechte Dritter mit der Eintragung in das Baulastenverzeichnis. Baulasten bleiben auch bei Veräußerung des Grundstücks bestehen, wirken also auch gegenüber Rechtsnachfolgern und Rechtsnachfolgerinnen.

Die Baulast geht durch schriftlichen Verzicht der Bauaufsichtsbehörde unter. Der Verzicht ist zu erklären, wenn ein öffentliches Interesse an der Baulast nicht mehr besteht. Vor dem Verzicht sollen der oder die Verpflichtete und die durch die Baulast Begünstigten angehört werden. Der Verzicht wird mit der Löschung der Baulast im Baulastenverzeichnis wirksam.

Das Baulastenverzeichnis wird von der Bauaufsichtsbehörde geführt. In das Baulastenverzeichnis können auch andere baurechtliche Verpflichtungen des Grundstückseigentümers oder der Grundstückseigentümerin zu einem sein oder ihr Grundstück betreffendes Tun, Dulden oder Unterlassen und Auflagen, Bedingungen, Befristungen und Widerrufsvorbehalte eingetragen werden. Wer ein berechtigtes Interesse darlegt, kann in das Baulastenverzeichnis Einsicht nehmen oder sich Abschriften erteilen lassen.

Baulastenerklärung des Eigentümers;
Eigentumsnachweis für das zu belastende Grundstück (aktueller Grundbuchauszug);
Lageplan

Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt
  • Formloser Antrag bei Antragstellung per E-Mail
  • Verwendung des Antragformulars bei Beantragung per Post
  • Nachweis des berechtigten Interesses

Die Eintragung und Löschung einer Baulast sowie andere Eintragungen in das Baulastenverzeichnis sind gebührenpflichtig, ebenso Abschriften aus dem Verzeichnis. Die Gebührenhöhe wird nach der Baugebührenverordnung (BauGVO) festgelegt.

Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

Gebühren werden auf Grundlage der Baugebührenverordnung (BauGVO) i. V. m. der Allgemeinen Gebührenordnung des Landes Sachsen-Anhalt (AllGO LSA) erhoben.

Zuständig ist die Bauaufsichtsbehörde.

Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

Eine Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis kann formlos per Mail an baulasten@halle.de oder durch das ausgefüllte Antragsformular Antrag auf Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis per Post angefordert werden.

Eine Eintragung einer Baulast kann durch das Formular Antrag auf Eintragung einer Baulast per Mail an baulasten@halle.de oder auf dem Postweg erfolgen.

Zuständige Stelle
Abteilung Baurecht
Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2216380
+49 345 2216381

Mo: nach Vereinbarung
Di: nach Vereinbarung
Mi: nach Vereinbarung
Do: nach Vereinbarung
Fr: nach Vereinbarung
Sa: geschlossen
So: geschlossen

Karte