Sprunglinks

Bürgerservice

Wo?

Geben Sie Ihren Wohnort ein oder den Ort, in dem Sie Kontakt mit der Verwaltung aufnehmen möchten oder nutzen Sie die Standortermittlung.

Was?
play_arrow
Geben Sie hier Wörter ein, die beschreiben, was Sie suchen (z.B. Baum fällen) oder eine Lebenssituation (z.B. Hausbau, Heirat).
Quelle: BUS Sachsen-Anhalt (Linie6PLus)

Befreiung von der KiTa-Gebühr beantragen

Beschreibung

Auf Antrag wird der Kostenbeitrag für den Besuch des Kindes /der Kinder in einer Kindertageseinrichtung ganz oder teilweise erlassen bzw. ganz oder teilweise übernommen, wenn die Belastung den Eltern und dem Kind nicht zuzumuten ist. Dieses ist in der Regel bei geringen Einkommensverhältnissen gegeben. Für die Feststellung der zumutbaren Belastung gelten die §§ 82-85, 87, 88 SGB XII.

Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

Nicht zuzumuten sind Kostenbeiträge immer dann, wenn Eltern oder Kinder

  • Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach SGB II (ALG II)
  • Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII
  • Leistungen zur Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung nach SGB XII
  • Leistungen in besonderen Fällen nach § 2 AsylbLG
  • Grundleistungen nach § 3 AsylbLG beziehen oder wenn die Eltern des Kindes
  • Kinderzuschlag nach § 6a des Bundeskindergeldgesetzes
  • Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz

    erhalten.

In diesen Fällen ist die Zusendung des Antrages, eines Nachweises zur Höhe des Kostenbeitrages sowie des jeweiligen (vollständigen) Leistungsbescheides ausreichend. Bei gleichzeitigem Bezug mehrerer der oben benannten Leistungen sind alle Leistungsbescheide einzureichen.

Wird keine der oben benannten Sozialleistungen bezogen, erfolgt die Prüfung des Leistungsanspruches auf Grundlage des Einkommens der Eltern und des in der Kindertageseinrichtung/Kindertagespflegestelle betreuten Kindes. Die hierfür erforderlichen Unterlagen sind abhängig von Ihrer Familien- und Einkommenssituation und können dem Antragsformular entnommen werden.

Lebt ein Kind bei der Antragstellung nur mit einem Elternteil zusammen, tritt dieser an die Stelle der Eltern. Angaben zum Einkommen des nicht im Haushalt lebenden Elternteils sind in diesem Fall nicht erforderlich.

Erfolgt die Betreuung des Kindes durch die Eltern im Rahmen eines Wechsel- oder Nestmodells, sind für die Prüfung des Leistungsanspruches die Einkünfte beider Elternteile heranzuziehen.

Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

Antragstellung 

Der Antrag ist schriftlich unter Verwendung der unten aufgeführten Formulare zu stellen. Sind die Eltern wegen besonderer Umstände an der Antragstellung gehindert, kann diese durch Dritte mittels Vollmacht erfolgen.

Erstantrag:

  • persönlich zu den Sprechzeiten
  • auf dem Postweg
  • per E-Mail (das unterschriebene Antragsformular ist im Original nachzureichen) 

Erfolgt die Antragstellung nicht persönlich, ist dem Antrag eine Kopie des Personalausweises / Reisepasses der antragstellenden Person/Personen beizufügen.

Folgeantrag:

  • persönlich zu den Sprechzeiten
  • auf dem Postweg
  • per E-Mail (das unterschriebene Antragsformular ist als Scan beizufügen)
  • per Fax (das unterschriebene Antragsformular ist beizufügen)

Wenden Sie sich an das Jugendamt.

Für die Bearbeitung des Antrages werden die nachstehenden Unterlagen benötigt. Mit dem Antrag müssen die jeweils zutreffenden Unterlagen im Original vorgelegt werden. Die vollständige Vorlage der Unterlagen beschleunigt die Bearbeitung des Antrages. Mit der unterzeichneten Einwilligungserklärung wird das Jugendamt berechtigt, den übernommenen Elternbeitrag direkt an den freien Träger zu überweisen.

  • Bescheid der Agentur für Arbeit
  • Lohn-/Gehaltsnachweis (für die letzten 3 Monate)
  • Betriebswirtschaftliche Auswertung bei Selbständigkeit, Einkommenssteuerbescheid
  • Unterhaltsgeld, Übergangsgeld, Gründungszuschuss
  • Elterngeld
  • Eingliederungshilfebescheid
  • BAföG; BAB, Immatrikulationsbescheinigung
  • Renten (letzte Anpassung)
  • Kindergeld (Kontoauszug)
  • Unterhaltsansprüche/Unterhaltsvorschusszahlungen
  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung
  • Kinderzuschlag zum Kindergeld gemäß § 6a Bundeskindergeldgesetz

Zusätzlich sind nachfolgende Nachweise über notwendige Aufwendungen/Belastungen einzureichen:

  • Gebührenbescheid des Trägers der Einrichtung
  • aktueller Mietkostennachweis
  • Wohngeldbescheid
  • bei eigenen Grundstücken Nachweis über Hauslasten
  • Schuldzinsen und dauernde Lasten
  • Fahrtkosten zur Arbeitsstätte
  • Unterlagen zu Unterhaltsverpflichtungen
  • Nachweis über notwendige Versicherungen
  • Hausrat
  • Privathaftpflicht (Kontoauszüge + Police)
  • Kranken- und Pflegeversicherung für nicht gesetzlich Versicherte
  • Nachweis der Familienversicherung für gesetzlich Versicherte
Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

Die Unterlagen können unter "Formulare" eingesehen und heruntergeladen werden.

Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

Gebühr: gebührenfrei
Vorkasse: Nein

Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt

Bearbeitungsdauer: 3 Monate
bis zu drei Monaten, sofern die Unterlagen vollständig vorliegen

Spezielle Hinweise für kreisfreie Stadt Halle (Saale), Stadt
  • § 90 (4) Sozialgesetzbuch Achtes Buch -SGB VIII-
  • §§ 82-85, 87, 88 und 92a Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch -SGB XII-
  • Satzung über den Besuch von Kindertageseinrichtungen der Stadt Halle (Saale)
  • Satzung über Kostenbeiträge für die Nutzung der Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen in der Stadt Halle (Saale)

Sie erhalten den Antrag beim Jugendamt.

Zuständige Stelle
Team Wirtschaftliche Erziehungshilfe - WEH
Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2215856
+49 345 2215766

Mo. bis Fr. nur nach Terminvereinbarung

Aufzug vorhanden

Mitarbeiter*innen

Hr. Dietmar Einecke

Position: Teamleiter WEH
Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2215852
+49 345 2215766

Fr. Birgit Kündl

Position: Sachbearbeiterin
Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2215856
+49 345 2215766

N.N. (51.2.3)

Position: Sachbearbeiter Übernahme Kostenbeiträge WEH
Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2215873
+49 345 2215766

Fr. Emily Schmidt

Position: Sachbearbeiterin Übernahme Kostenbeiträge WEH
Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2215875
+49 345 2215766

N.N. (51.2.3)

Position: Sachbearbeiterin Übernahme Kostenbeiträge WEH
Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2215689
+49 345 2215766

Fr. Daniela Schmidt

Position: Sachbearbeiterin Übernahme Kostenbeiträge WEH
Albert-Schweitzer-Straße 40
06114 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2215877
+49 345 2215766

Fr. Liane Karoske

Position: Sachbearbeiterin Übernahme Kostenbeiträge WEH
Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2215837
+49 345 2215766

Fr. Simone Nötzel

Position: Sachbearbeiterin Übernahme Kostenbeiträge WEH
Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2215839
+49 345 2215766

Fr. Jessica Schott

Position: Sachbearbeiterin Übernahme Kostenbeiträge WEH
Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2215869
+49 345 2215766

Fr. Katrin Gotter

Position: Sachbearbeiterin Übernahme Kostenbeiträge WEH
Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale), Stadt
+49 345 2215872
+49 345 2215766

  • Erstantrag auf Übernahme des Kostenbeitrages für die Benutzung von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen in der Stadt Halle (Saale) sowie auswärtigen Kindertageseinrichtungen für Kinder mit Wohnsitz in der Stadt Halle (Saale) gemäß § 90 Sozialgesetzbuch - Achtes Buch - (SGB VIII) - Stand Juli 2019

    Download
  • Folgeantrag / Änderungsmitteilung zur Übernahme des Kostenbeitrages für die Benutzung von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen in der Stadt Halle (Saale) sowie auswärtigen Kindertageseinrichtungen für Kinder mit Wohnsitz in der Stadt Halle (Saale) gemäß § 90 Sozialgesetzbuch - Achtes Buch - (SGB VIII) – Stand Juli 2019

    Download
Karte